Welche Supplemente Für Muskelaufbau? NUR Diese 3 Brauchst Du

Welche Supplemente für Muskelaufbau?

welche supplemente für muskelaufbau

Kaum ein anderes Thema wird so oft und so kontrovers diskutiert, wie Supplemente für Muskelaufbau. Über die Jahrzehnte ist hier ein riesiger Industriezweig herangewachsen, welcher gerade unerfahrene Athleten aussaugt wie einen nassen Schwamm.

Welche Supplemente sind für den Muskelaufbau sinnvoll?

Zunächst einmal sollte man sich den Begriff „Supplement“ zu Gemüte führen, denn allein dieser kann zur Aufklärung beitragen: Als Supplement wird ein Nährstoff oder eine Substanz bezeichnet, welche eine Nährstoffmangelerscheinung ERGÄNZEND ausgleichen soll!

Das bedeutet – und hier sollten sich wohl über 50% der Supplemente-Konsumenten vor den Kopf gestoßen fühlen – dass kein Supplement der Welt ALLEIN für Muskelaufbau verantwortlich sein kann. Wachstumshormone werden in diesem Zusammenhang mal aus folgendem Grund außen vor gelassen: Steroide Sind Für Verlierer.

Bevor du in Richtung Nahrungsergänzung schaust, solltest du dich das richtige Essen konzentrieren. Doch bleiben wir bei den (unter Umständen akzeptablen) konventionellen Supplementen für Muskelaufbau…

Du fragst dich, ob du dir nicht ein hochwertiges Proteinpulver zulegen solltest?

Frage dich zuerst, ob du vielleicht nicht einfach mehr mageres Fleisch, gemischte Nüsse und Fisch in deine Diät integrieren solltest. Du spielst mit dem Gedanken ein Kraetin-Supplement zu kaufen? Frage dich zuerst, ob du vielleicht nicht einfach mehr rotes Fleisch konsumieren solltest. Du hast von einer tollen Glutamin-Wirkung gehört? Hurtig, hurtig in den Supermarkt und eine Palette Quark und andere Milchprodukte eingekauft!

Um es noch deutlicher zu machen: Supplemente für Muskelaufbau sind zwar keine reinen Placebos, wie es z. B. Schwitzgürtel zum Abnehmen sind – aber sie sind keine Wundermittel, die den Trainingsaufwand einschränken oder gar ersetzen können.

Mutter Natur gibt uns im Prinzip alles, was für massiven Muskelaufbau notwendig ist.

Diese Antwort ist bestimmt nicht sexy, da die meisten Menschen, die nach Supplementen suchen, wahrscheinlich das neueste und geheimste Muskelaufbau Präparat erwarten. Mein grundsätzlicher Tipp: Spare deine hart verdienten Euro und optimiere weit BEVOR du an Supplemente denkst, deinen Ernährungsplan. Eine durchweg optimierte Muskelaufbau Ernährung ist durch nichts zu ersetzen. Im Übrigen wird die rein natürliche Nährstoffzufuhr selbst bei angeblich verlässlichen Quellen deutlich unterschätzt…

So schreibt zum Beispiel Wikipedia:

„Die Zellvergrößerung der Muskeln erreicht man durch äußerliche Einwirkung wie gezieltem Training (z. B. Bodybuilding und Kraftsport). Allerdings kann das durch Training ausgelöste Muskelwachstum durch bestimmte Ernährung unterstützt werden, z.B. durch eiweißreiche Kost.“

allerdings durch Ernährung unterstützt werden? Eine Untertreibung, wenn du mich fragst. Sowohl für Muskelaufbau als auch für Fettverbrennung hat die Ernährung einen ebenso großen Einfluss wie das Training selbst!

Sorge zuallererst dafür,

  • dass du dich in einem kompromisslosen Kalorienplus (positive Kalorienbilanz – min. 500 kcal pro Tag mehr über Nahrung aufnehmen, als du verbrauchst) befindest,
  • eliminiere möglichst ALLE leeren Kalorien (Fast Food, Gebäck, Süßigkeiten) aus deiner Ernährung und
  • gewährleiste ein adequates Nährstoffverhältnis (KH ca. 50%, Proteine ca. 25%, gute Fette ca. 25%) aus natürlichen Quellen.

Wissenswert: 7 Lebensmittel, um Muskeln aufzubauen…

Wann machen Supplemente Sinn?

Wie bereits weiter oben beschrieben, hat deine natürliche Nährstoffzufuhr absolute Priorität.

Neben der Voraussetzung eines durchoptimierten natürlichen Ernährungsplanes, können Supplemente auch eine Option für Vieltrainierer (4 oder mehr Tage pro Woche) und Menschen, die hochwertige Nährstoffzufuhr (aus welchen Gründen auch immer) aus natürlichen Resourcen nicht gewährleisten können, sein.

In diesen Fällen macht es jedoch keinen Sinn, sich von der Werbung verführen zu lassen und Experimente mit Supplementen zu machen. Im Folgenden sollen die 3 am weitesten verbreiteten Supplemente beleuchtet werden:

Proteine für Muskelaufbau

Dein Körper benötigt proteinreiche Lebensmittel (Eiweiß), um Aminosäuren herzustellen.

Proteine bilden den Grundbaustoff von Muskeln. Aus diesem Grund brauchen Muskeln zur Erhaltung, Kraftsteigerung und Wachstum genügend Eiweiß. Die besten Proteine findet man in essentiellen Aminosäuren. Protein-Supplemente (als Whey Pulver) können unter gewissen Voraussetzungen (oben erwähnt) empfohlen werden, da dieser Nährstoff die Grundvoraussetzung für Muskelaufbau bildet. Achte auf hochwertige Anbieter und kaufe nicht das Billigste.

Kreatin für Muskelaufbau

Kreatin ist eine organische Säure, die als Zwischenprodukt von Aminosäuren innerhalb der Leber gebildet wird.

Kreatin trägt unter anderem zur Ermüdungsverzögerung der Muskulatur bei. Ohne zu tief in chemische Einzelheiten zu gehen, kann Kreatin als Supplement für Muskelaufbau bedingt und mit Abstrichen empfohlen werden, da es zur Kraftsteigerung durch Wassereinlagerungen in den Muskelzellen führt. Rein optisch betrachtet kann man dadurch einen etwas „schwammigen“ Gesamteindruck machen. Eine Kreatin-Kur empfehle ich maximal 3 Mal pro Jahr für jeweils ca. 6 Wochen.

Weight-Gainer für Muskelaufbau

Weight Geiner haben unter den Supplemente-Fans nicht gerade den besten Ruf, glaubt man doch, diese treiben den KFA durch ihre kohlenhydratreiche Zusammensetzung (bis zu 50% KH-Anteil) unnötig nach oben.

Dieses Vorurteil kann man jedoch schnell aus der Welt räumen, da Athleten die an Masse zulegen wollen, GERADE Kohlenhydrate benötigen um maximale Energie für die Workouts aufzubringen. Zudem ist es bei einer ordentlichen Masse-Phase nahezu unmöglich den Körperfettanteil auf niedrigem Niveau zu halten. Keine Angst vor Kohlenhydraten, liebe Hardgainer!

Welche Supplemente für Muskelaufbau? DIESE:

bcaa supplemente

> BCAAs günstig online bestellen…

creatin für muskelaufbau

> Kreatin günstig online bestellen…

whey supplement

> Whey günstig online bestellen…

Mein Fazit für Muskelaufbau Supplemente

Muskelaufbau ist generell NICHT abhängig von Supplementen.

Hochwertige Nährstoffe, die richtige Kalorienbilanz und brutal harte Workouts und progressives Training sind dies schon eher. Eigentlich kann man es sich leicht machen und Supplemente als nicht zwingend notwendige Option für „Modebewusste“ zu betrachten. Bleibe am besten so weit wie möglich natural und verlasse dich auf konventionelle Trainings- und Ernährungsmethoden.